Max und Frieda

Max und Frieda

St. Pölten, NÖ
2018

Wohnbau

Größe
11.700m² Grundstücksfläche, 4.700m² NFL Wohnen

Status
geladener Wettbewerb

Auslober
NBG Niederösterreichische gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft für Arbeiter und Angestellte

Projektteam
studio urbanek
Stoiser Wallmüller Architekten

Im südlichen Stadtteil Spratzern soll eine Wohnhausanlage mit 70 Wohneinheiten entstehen. Das Grundstück liegt am Zusammenfluss von Mühlbach und Traisen, in einem heterogenen Umfeld aus altem Ortskern und Gewerbegebiet, Vierkanthöfen und Self-Storage-Boxen, Flusspromenade und Autobahn. Max und Frieda, zwei neue Höfe, ergänzen das Ortsbild von Spratzern auf selbstverständliche Weise und schaffen zugleich schallgeschützte Innenhöfe, zu denen die Wohnungen orientiert sind. Die Verdrehung der beiden Baukörper zueinander erzeugt differenzierte Freiräume zwischen den Gebäuden: Zur Nachbarschaft orientiert sich ein dörflicher Vorplatz, während Richtung Traisen ein gemeinschaftlich nutzbarer Grünraum entsteht.

weiterlesen...

Max und Frieda interpretieren die traditionelle Typologie des Vierkanthofs auf zeitgenössische Weise: Die geschlossene Figur wird durch Einschnitte geöffnet, um visuelle Beziehungen zwischen Innenhöfen und Außenraum herzustellen. Die in den Einschnitten liegenden Stiegenhäuser, Stege und Freiflächen werden durch transparente Polycarbonat-Wellplatten eingehaust: die Zugänge werden visuell markiert, während der Schallschutz der Höfe erhalten bleibt. Alle Wohnungen sind zweiseitig belichtet und entweder zum Innenhof oder über Eck orientiert. Süd- und westorientierte Loggien sind in das Gebäudevolumen eingeschnitten und bringen Licht bis tief in die Wohnräume. Die anschließenden Küchen, Sanitär- und Vorräume sind kompakt bandartig organisiert um für den zweiseitig orientierten Wohnraum maximale Großzügigkeit und Flexibilität zu ermöglichen.